Jahreshauptversammlung der Freien Wähler Langdorf am 21.02.2015

Machen statt Schönreden! (Bericht leicht abgeändert erschienen in der PNP am 26.02.2015)

Am Samstag lud der Fraktionsvorsitzende und Vereinsvorstand der „Freien Wähler Langdorf" Michael Schweikl seine Gemeinderäte und Vereinsmitglieder zur Jahreshauptversammlung ins Gasthaus Linde ein. Die anwesenden Mitglieder zeigten sich sehr interessiert an der Arbeit des neuen Gemeinderates, der auch umfassend über seine Arbeit referierte.

Ganz oben auf der Tagesordnung stand natürlich eine Bilanz des "Jahr 1" ohne lähmende CSU-Mehrheit. Man merkt schon deutlich, dass sich die Qualität der Gemeinderatssitzungen positiv verändert hat, nicht zuletzt durch unsere Überzeugung, dass wichtige Themen der Kommunalpolitik nicht heimlich im Hinterzimmer verhandelt werden, sondern unter Einbeziehung aller Bürger, nichtöffentliche Sitzungen müssen auf ein unausweichliches Minimum beschränkt bleiben. Ein Anpreisen jeder kleinen Tätigkeit in sozialen Netzwerken wird aber auch in Zukunft nicht unser Stil sein. Ebenso wenig gehört es zu unseren Prinzipien, unser Handeln auf Werbewirksamkeit und Beliebtheit auszulegen,
viel mehr wird es noch mehr nötig sein, zum Wohl unserer Kommune unangenehme Dinge anzusprechen.

Dass wir auf einem guten Weg sind, zeigt sich allein schon durch die unumstrittene Tatsache, dass seit der neuen Zusammensetzung des Gemeinderats die Besucherzahlen und das damit gezeigte Interesse, erfreulicherweise besonders auch bei jüngeren Mitbürgern, schlagartig angestiegen sind, wohl auch wegen interessanter Diskussionen von Problemen und neuen Ideen.

Keinen Grund für Diskussionen gab uns jedoch der kürzlich erschienene Zeitungsartikel der CSU-Fraktion, man tut sich ja auch wirklich schwer, zu erkennen, von welchen bereits abgearbeiteten Punkten deren Wahlprogramms da die Rede war und welche „Akzente" gesetzt wurden. Hat man vielleicht gar schon, unbemerkt von den Bürgern, mit dem Bau eines Seniorenheimes begonnen oder Bau- und Gewerbeflächen geschaffen?

Die Gemeinderäte Michael Schweikl, Hans Kölbl und Stefan Glöckl sind sich, trotz von manchen schöngeredeter Verschuldung, bewusst, dass es natürlich diverse dringliche Aufgaben gibt, die vorangetrieben werden müssen. Es wird angestrebt, sukzessive die Straßenbeleuchtung unter wirtschaftlichen Aspekten umzugestalten. Ferner sprach man sich z.B. auch dafür aus, die SPD-Fraktion bei der Umsetzung einer Bauhofsanierung nachhaltig zu unterstützen.

Die Freien Wähler Langdorf